iPad-Schule

Warum arbeiten unsere Schüler mit iPads?

„Mit der informationstechnischen Bildung leistet die Realschule einen Beitrag dazu, dass die Schüler das Lehr-Lern-Potenzial der neuen Medien nutzen können und auf die zukünftigen Anforderungen in der Medien- und Wissensgesellschaft vorbereitet werden. Ziel ist der selbstverständliche, kompetente und verantwortliche Umgang mit den neuen Medien.“ Das zumindest sieht der bayerische Lehrplan für Realschulen vor. Vielerorts ist man jedoch weit davon entfernt, gerade diesen wichtigen Baustein schulischer Bildung ermöglichen zu können.

Unsere Schüler sind die erste Generation, die anders lernt, als ihre Eltern. Der zu jeder Zeit mögliche Zugriff auf das Internet, die Chance immer und überall auf aktuelle Informationen zugreifen zu können, eröffnen für die Schule eine große Möglichkeit, den Unterricht lebensnah und authentisch zu gestalten. Daher arbeiten bei uns alle Schüler ab der siebten Klasse im Unterricht und zu Hause mit ihrem eigenen iPad.

Was bietet unsere Schule?

  • professionelles und leistungsstarkes WLAN im ganzen Schulhaus
  • professionelles Mobile Device Management zum Verwalten schulischer Apps, eBooks etc.
  • einen eigenen Server für einen sicheren Datenaustausch bei uns im Haus mit 2GB Speicher für jeden Schüler mit weltweitem Zugriff auf die Unterrichtsmaterialien
  • pädagogisch sicheres Surfen garantiert durch unseren Schulfilter
  • digitales Schulhaus fronter mit Informationen, Terminen, Materialien, usw.
  • optimal ausgestattete Klassenzimmer mit Interactive Whiteboards, Apple TV und Access Point
  • Unterstützung und Hilfe bei allen Fragen rund um das iPad und zum sinnvollen Nutzung zu Hause

Wofür werden die iPads eingesetzt?

Die Geräte werden überall dort eingesetzt, wo sie einen didaktischen oder erzieherischen Mehrwert versprechen und Medien-, Methoden- und Sozialkompetenz der Schüler steigern. Generell sollen die iPads in allen Unterrichtsfächern regelmäßig zum Einsatz kommen. (Dennoch wird aber auch mit Heften und Büchern gearbeitet – je nachdem was gerade am sinnvollsten ist.)

Ziel ist es, unsere Schüler zu kompetenten Mediennutzern zu erziehen. Ferner sollen Team- und Präsentationsfähigkeit sowie die Grundlagen für ein lebenslanges Lernen geschaffen werden.

Der Einsatz der iPads erzeugt bei unseren Lernern eine große Freude und Motivation dem Lernen gegenüber. Ferner sind unsere Lehrkräfte leichter in der Lage Lerninhalte für die individuellen Bedürfnisse der Schüler zu differenzieren und den Schülern Feedback zu geben.

Haupteinsatzgebiete der iPads sind:

  • Beschaffung aktueller Informationen aus dem Internet und gleichzeitig reflektierte Nutzung dieser
  • Motivation der Schüler durch authentische Unterrichtsinhalte und für die Schülerinnen und Schüler realitätsnahe Informationswege
  • Kreative und vielseitige Präsentation von Lerninhalten, Recherchen, Aufgaben, Gedankengängen, …
  • Anleitung der Schülerinnen und Schüler zum selbstständigen Lernen und zur Eigenverantwortung für den eigenen Lernprozess (flipped classroom)
  • Steigerung der Teamfähigkeit durch Aufzeigen unterschiedlicher Arten von Zusammenarbeit
  • Fächerübergreifendes Lernen und Projektarbeit
  • Differenzierung und Individualisierung
  • Erleichterung der Einrichtung von Lernkarteien (z.B. Vokabeln, Grundwissen, Formeln, etc.) und spielerisches Lernen und Wiederholen dieser Inhalte
  • Erstellen von Lernportfolios in unterschiedlicher Form (Tagebuch, Blog, Podcast, …)

Wie sieht der Unterricht in einer iPad-Klasse aus?

Kurz vor 8 … Englisch steht an. Die Lehrkraft hat sich schon längst ein Bild gemacht, wer die Hausaufgaben erledigt hat - die Verbesserung? Feedback über richtig oder falsch haben die Schüler schon online beim Erledigen der Hausaufgabe erhalten - so entfällt ein Großteil zeitlichen Aufwands bei der Hausaufgabenverbesserung und die Lehrkraft hat mehr Zeit auf die individuellen Fragen der Schüler einzugehen, während andere Schüler schon weiter üben können. Schließlich ist nächste Woche Schulaufgabe! Daher wird die Stoffzusammenfassung mit zusätzlichen Übungsmöglichkeiten direkt auf die iPads der Schüler geschickt. Bei der Gelegenheit wird auch gleich auf dem iPad der Lehrkraft überprüft, wie gut die Schüler die Vokabeln schon gelernt haben: Manche Wörter werden erst von 60% der Klasse beherrscht! Diese werden sogleich noch mal zur Wiederholung aufgegeben. Zusammen mit einem Video, welches die behandelte Grammatik noch einmal erklärt und das sich die Schüler zur Vorbereitung zu Hause ansehen können. Jeder so oft wie nötig und mit der Möglichkeit auf Pause zu drücken. Unterricht in einer iPad-Klasse eben - individuell zugeschnitten auf die Bedürfnisse eines jeden Einzelnen.

Wie werden die iPads finanziert?

Bei uns finden sie ein sogenanntes 1:1-Modell vor. Die iPads gehören unseren Schülern, weshalb sie auch zu Hause damit arbeiten und lernen und auf die Materialien auf unserem Server zugreifen können. Die Geräte sind elternfinanziert. Über unseren Education-Partner, dem Compustore in Regensburg, haben sie die Möglichkeit, iPads und Zubehör zu vergünstigten Konditionen zu erwerben, zu finanzieren und auch zu versichern.