MINT-freundliche Schule | Digitale Schule

Bei der diesjährigen Auszeichnung der MINT-freundlichen Schulen in Bayern durfte sich die Private Realschule Pindl gleich doppelt freuen. Nach erfolgreicher dreijähriger Profilbildung im MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) wurde ihr zum dritten Mal in Folge das Prädikat MINT-freundliche Schule verliehen.

Darüber hinaus wurde man erstmalig als „MINT-freundliche Schule | Digitale Schule“ geehrt. Damit erhielt die Private Realschule Pindl eine Auszeichnung, die in ganz Bayern nur 20 Schulen überhaupt tragen.

Die MINT-Initiative will Lernenden und Lehrenden in Schulen und Hochschulen sowie Eltern und Unternehmern die vielfältigen Entwicklungsperspektiven, Zukunftsgestaltungen und Praxisbezüge der MINT-Bildung nahebringen und eine Multiplikationsplattform für alle bereits erfolgreich arbeitenden MINT-Initiativen in Deutschland sein.

Die Ehrung der Schulen in Bayern steht unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz (KMK).

„Unsere Schulen sind von zentraler Bedeutung, wenn es darum geht, junge Menschen für Wissenschaft und Technik zu begeistern. Je früher Talente entdeckt werden, umso gezielter können sie bei ihrer Entfaltung gefördert werden. ‚MINT-freundliche Schulen‘ nehmen sich dieser Aufgabe in beispielhafter Weise an“, betonte Staatssekretär Georg Eisenreich und ergänzte weiter: „Mit ihrem Engagement eröffnen sie ihren Schülerinnen und Schülern bestmögliche Chancen für eine erfolgreiche Zukunft in einem MINT-Beruf oder -Studium.“