Schulfest für den guten Zweck

Die Schüler der Privaten Realschule Pindl Regensburg entschieden sich, die Einnahmen ihres Schulfestes zu spenden. Diese kommen nun den jungen Patienten des Universitätsklinikums Regensburg (UKR) zugute.

Ein Schulfest für den guten Zweck soll es sein: mit diesem Wunsch planten und organisierten die Schüler der Pindl-Realschule in Regensburg ihr diesjähriges Schulfest. Der Erlös in Höhe von 836 Euro wurde heute, am 05. November 2018, gemeinsam von Schülern und Schulleitung als Spende der Abteilung für Pädiatrische Hämatologie, Onkologie und Stammzelltransplantation des UKR übergeben.

Um möglichst viel Geld zu sammeln, haben die Schüler zahlreiche Verkaufsstände mit Kuchen, Crepes, alkoholfreien Cocktails sowie mit Spielen und Losen organisiert. Des Weiteren haben auch die Eltern ihren Teil beigetragen, indem sie ihre Pfandmarken zugunsten der kranken Kinder und Jugendlichen am UKR spendeten. „Ich bin wirklich stolz auf unsere Schüler, mit wie viel Ideen und Tatkraft sie sich für ihre Altersgenossen eingesetzt haben, denen es nicht so gut geht“, freut sich Schulleiterin Andrea Klein über das Ergebnis des Schulfests.
Die Abteilung für Pädiatrische Hämatologie, Onkologie und Stammzelltransplantation unter der Leitung von Professor Dr. Selim Corbacioglu deckt ein großes Spektrum an Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen ab. Der Fokus liegt dabei auf der Behandlung von bösartigen Erkrankungen wie Leukämien, Hirntumoren, anderen soliden Tumoren wie Neuroblastome sowie Knochen- und Weichteiltumoren. "Wir freuen uns sehr über solch ein soziales Engagement, wie es die Schüler der Privaten Realschule Pindl an den Tag legen. Unsere jungen Patienten und ihre Familien durchleben bei uns oft eine sehr schwere Zeit.

Mit der Spende können wir ihnen beispielsweise Spielsachen kaufen oder Angebote wie die Klinik-Clowns finanzieren, um ihnen diese Zeit ein wenig angenehmer zu machen", erklärt Professor Corbacioglu.

Spitze in der Medizin. Menschlich in der Begegnung.
Das Universitätsklinikum Regensburg (UKR) versorgt als jüngstes Universitätsklinikum Deutschlands jährlich etwa 35.000 Patienten stationär sowie ca. 142.000 ambulant. Hierfür hält das UKR 839 Betten und 52 tagesklinische Behandlungsplätze bereit (von insgesamt 1.087 universitär betriebenen Betten der Fakultät für Medizin der Universität Regensburg). In 28 human- und zahnmedizinischen Kliniken, Polikliniken, Instituten und Abteilungen beschäftigt das Universitätsklinikum Regensburg mehr als 4.600 Mitarbeiter.
Ausgerichtet ist das Universitätsklinikum Regensburg auf Hochleistungsmedizin, insbesondere in den Gebieten der Transplantations- und Intensivmedizin sowie onkologischer und kardiovaskulärer Erkrankungen. Bei der durchschnittlichen Fallschwere („Case-Mix-Index“) liegt das UKR an der Spitze der deutschen Universitätsklinika. Neben der Patientenversorgung der höchsten Versorgungsstufe ist das UKR gemeinsam mit der Fakultät für Medizin der Universität Regensburg für die Ausbildung von rund 2.000 Studierenden (Human- und Zahnmedizin) sowie für die medizinische Forschung verantwortlich. Gemeinsames Ziel aller Mitarbeiter sind die optimale medizinische und pflegerische Versorgung der Patienten sowie ein wertschätzendes Miteinander im Team.